Filter
x
VA - If I Had A Pair Of Wings: Jamaican Doo Wop, Vol. 2 (LP)
The second volume in a two-part collection of Jamaican doo wop from the late 1950s through to the early 1960 represents a period in which sound systems began to dominate the island, and were starting to step up their rivalry by beginning to record heir own platters rather than rely on imports to gain the competitive edge. With the uniquely Jamaican ska craze yet to fully catch hold, these tracks are largely imitative of the sounds that had been reaching the island from American shores, albeit peppered with hints of what was to come ~ some of the future stars of ska, rocksteady and reggae are starting to cut their teeth here on these records, providing a unique view into the fledgling industry at a time of creative flux.

19,90 €*
Radiohead ‎- On A Friday Demos I (DOLP)
Limited Edition, Unofficial Release, Colored Vinyl

22,90 €*
Gian Piero Reverberi, Gianfranco Reverberi - Devil In The Flesh (LP)
The best Italian soundtracks of the period with sitars, drum breaks and trippy erotic ambience. Uptempo grooves, sleazy psychedelic sounds. The club scene of the 70s. Pressed on LITA Exclusive Purple (in fact quite dark translucent purple with black splatter but need some light behind to see the color properly - check image)

47,90 €*
Joe Strummer - 001 (LP +CD) Box
That Limited edition super deluxe box set contains deluxe LP box set and deluxe CD box set, an envelope containing a screen print, a high-quality image of Joe, two original art prints and a sticker sheet, a cassette, a replica of Joe’s Californian driving license and a enamel pin badge.

109,90 €*
Yamasuki - Le Monde Fabuleux Des Yamasuki (LP)
Sommer 1971. Die Pop-Komponisten Daniel Vanguarde und Jean Kluger stolpern über ein französisch-japanisches Tanzprojekt, das sich der Verbindung europäischen und asiatischen Kulturguts verschrieben hat und gerade in Paris Station macht. Vanguarde und Kluger sind begeistert, wollen unbedingt auch etwas in dieser Richtung unternehmen. Etwas, das sich allerdings hauptsächlich um Musik dreht. Exotik ist in der Seine-Metropole gerade angesagt und das Problem mit fremdartigen Sprachen lösen die beiden Jung-Enthusiasten mit einem Sprachschnellkurs, der sie mit japanischen Wörtern versorgt, die vor allem gut klingen sollen. Arigato, Sayonara, Monogatari, Samurai, Asakusa, Fujijama oder Yamamoto tun dies ganz vortrefflich. Das in den Köpfen Vanguardes und Klugers bereits tanzende Konzeptalbum soll ein Multi-Kulti-Bubblegum-Psych-Rock-Werk werden: Drums, Beat, Bass, Fuzz-Gitarren, fernöstliche Geheimnisse und französische Pop-Brillanz – plus Kinderchor. Letzteren rekrutieren die beiden kurzerhand aus einer Gruppe französischer Kids, die, zum japanisch singenden Chor umfunktioniert, zusammen mit echten Sumo-Ringern ans Werk gehen. Was sich nach Überdosis Kitsch anhört, entpuppt sich als große Kunst. Die Geburtsstunde der Yamasuki Singers und Ye-Ye becomes Yama-Yama. Die Platte wird ein Erfolg und ist schnell vergriffen. Da die Macher im Hintergrund bleiben, bleibt lange Zeit unklar, ob die Yamasuki Singers tatsächlich ein exotischer Import aus dem fernen Japan oder ein genialer Fake sind. Für damalige und heutige Plattenaufleger rund um den Globus (Andy Votel schwärmt in den neuen Liner-Notes) spielt das keine Rolle, haben sie doch mit "Le Monde Fabuleux Des Yamasuki" _die_ ultimative Party- und Club-Scheibe, mit der sich inzwischen schon mehrere Generationen zwischen Südafrika, Spitzbergen, Santiago de Chile und Saigon von diesem überirdischen Pop-Kinderchor begeistern sowie die Tanzbeine verknoten ließen. Das verschollene Meisterwerk und Sammelobjekt ist nach über 30 Jahren Totalabsenz zurück und von einem kleinen britischen Label als Import zu haben. Wer weiß wie lange. It's time to do the Yamasuki. Weltkulterbe: "Yamamoto Kakapote", "Okawa", "Aisere", "Yama Yama", "Abana Bakana" und natürlich "Aieaoa", das wirklich schon jeder einmal irgendwo irgendwie mitgeheult hat.

18,90 €*
Billy Idol - Rebel Yell (LP)
180g vinyl, incl. Mp3 download code

18,90 €*
The Slackers - Don't Let The Sunlight Fool Ya (LP)
Their first full album in seven years, wth 12 page booklet; ltd. orange & red galaxy vinyl edition

25,90 €*
The Ruts - The Crack (LP)
incl. Mp3 download code

21,90 €*
Mark Bolan & T.Rex - Star King (RSD 21) (LP)
limited RSD'21 edition

31,90 €*
Mephiskapheles - Never Born Again (LP)
Single Sided, Limited Edition

16,90 €*
Led Zeppelin - Led Zeppelin (LP)
brown marbled vinyl

18,90 €*
The Red Hot Chili Peppers - The Red Hot Chili Peppers (LP)
Unofficial Release, Red vinyl

18,90 €*
VA - If I Had A Pair Of Wings: Jamaican Doo Wop, Vol. 1 (LP)
This collection of Jamaican doo wop from the late 1950s through to the early 1960s represents a period in which sound systems had begun to dominate the island, and were starting to step up their rivalry by beginning to record and release their own platters rather than rely on imported records to gain the competitive edge. With the uniquely Jamaican ska explosion yet to completely catch hold, these tracks are largely imitative of the doo wop and R&B sound that had been reaching the island from American shores & radiowaves, albeit peppered with hints of what was to come ~ some of the future stars of ska, rocksteady and reggae are starting to cut their teeth on these tracks, providing a great view into the fledgling record industry on the island.

19,90 €*
Billy Idol – Vital Idol:Revitalized (DOLP)
1985 veröffentlichte Billy Idol das Album »Vital Idol«, eine Sammlung mit tanzbaren Remixen seiner ersten beiden Studioalben.2018 nimmt die britische Rockikone dieses Konzept wieder auf: Hier ist »Vital Idol: Revitalized«.Aber, es handelt sich dabei nicht nur um ein einfaches Reissue der Originalplatte. Stattdessen widmeten sich verschiedene gefragte EDM-Produzenten den Songs noch einmal, darunter Moby, Paul Oakenfold, Tropkillaz, The Crystal Method und viele mehr. Auch die Trackliste wurde für die Neuauflage verändert.Einen ersten Vorgeschmack auf das Album gab es bereits mit dem RAC-Remix von »Dancing With Myself«.Dieses Album bietet eine völlig neue und spannende Perspektive auf die Songs von Billy Idol: »Vital Idol: Revitalized«.

29,90 €*
Koffee - Gifted (LP)
Erstes Album. Dass die jamaikanische Reggae- und Dancehall-Sängerin, Songwriterin, Rapperin, DJ und Gitarristin aus Spanish Town sehr begabt ist, hatte sie bereits bewiesen. Ihre EP »Rapture« aus dem Jahr 2019 wurde bei den Grammy Awards 2020 als bestes Reggae-Album des Jahres ausgezeichnet. Ihre Durchbruch-Single »Toast« wurde unter anderem von den Obamas supportet, die den Song in ihre jährliche Playlist aufnahmen. Für ihren Erstling nutzte die 21-jährige Künstlerin, die mit richtigem Namen Mikayla Simpson heißt, die »360 Reality Audio«-Technologie, die von Sony entwickelt wurde. Musik und Gesang werden dabei in einem 360-Grad-Klangfeld angeordnet, um ein intensiveres Hörerlebnis zu ermöglichen. »Setzen Sie Ihre Kopfhörer auf für ein simuliertes 360-Reality-Audioerlebnis« lautet ein Hinweis auf YouTube unter dem Video zu ihrem Song »West Indies«, der ersten Singleauskopplung von »Gifted«, die bereits im Oktober 2021 erschien. Gatefold Sleeve

29,90 €*
Radiohead ‎- On A Friday Demos II (DOLP)
Limited Edition, Unofficial Release, Purple Marbled Vinyl

22,90 €*
Black Country, New Road - For The First Time (LP)
Ninja Tune veröffentlicht das heiß erwartete Debütalbum der Londoner Postpunk/Mathrock Band Black Country, New Road! Wie Black Midi, Fat White Family oder Squid entstammen Black Country, New Road der Szene um den Pub The Windmill im Süden Londons. In ihren Songs verschränkt sich die grantige Lyrik eines Mark E. Smith mit Klezmer und Krautrock zum Post-Punk der Stunde – so hypnotisch wie überdreht. Das Album, das Anfang 2021 mit Andy Savours (My Bloody Valentine) aufgenommen und am Ende der landesweiten Ausgangssperre in Großbritannien fertiggestellt wurde, ist die perfekte Momentaufnahme einer neuen Band und all ihrer Energie, Wildheit und explosiven Ladung, die mit ihr einhergeht, während es gleichzeitig eindeutig die Arbeit einer Gruppe ist, die kein Interesse an Wiederholungen, eintönigem Songwriting oder kreativer Stagnation hat. Mit sechs neuen Songs, darunter Neuinterpretationen der frühen Titel „Sunglasses“ und „Athens, France“, ist „For The First Time“ eine akustische Zeitkapsel, die es irgendwie schafft, die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft einzufangen und gleichzeitig stattfinden zu lassen. Obwohl sie bisher nur diese beiden frühen Singles hatten, haben Black Country, New Road - ihren Namen ermittelten sie ursprünglich durch einen Zufallsgenerator - tiefen Eindruck bei Fans und Kritikern gleichermaßen hinterlassen. Es ist unwahrscheinlich, dass Black Country, New Road die Reihenfolge der Songs auf "For The First Time" ebenso dem Zufall überlassen hätten wie ihren Namen, den sie Sänger Isaac Wood zufolge per Wikipedia-Zufallsgenerator gefunden haben. Denn die Tracklist funktioniert wie eine perfekte Setlist: Das krautrockige "Instrumental" fungiert als Intro, in dem vor allem das Saxofon von Lewis Evans und die Violine von Georgia Ellery glänzen können. Ellery, die als Jockstrap auf Warp veröffentlicht, ist vermutlich auch dafür verantwortlich, dass "For The First Time" bei Ninja Tune erscheint, die eher mit elektronischer Musik verbunden werden. Zwei der lediglich sechs Stücke des Albums hatte die Band zuvor schon als Singles veröffentlicht, für das Album aber nochmal überarbeitet – der Fluss, der sich daraus ergibt, spricht für diese Herangehensweise. Stile nämlich schnell die Übersicht. Während "Instrumental" eine der Stärken der Band herausstellt – das kunstvolle polyrhythmische Ineinandergreifen der sieben Instrumente –, zeigt "Athen's France", wie sich die Band zurücknehmen und klein machen kann. Zu zarten Gitarrenakkorden und getupftem Schlagzeug zitiert Wood unter anderem Phoebe Bridgers' "Motion Sickness". Seine Stimme zittert und kommt dabei etwas, das man Gesang nennen könnte, am nächsten. Viel lieber aber proklamiert Wood seine Verteidigungsschriften für Kanye West, seine ätzende Kritik an der Reizüberflutung der Popkultur und seinen Landsleuten in einem Duktus, mit dem er auch an der Speakers' Corner Aufmerksamkeit gewinnen würde, während der Geist von Mark E. Smith grüßt. Höhepunkt des wilden Ritts durch Genres wie Noiserock, Klezmer, Balkan Beat und minimalistische Unisono-Parts ist "Science Fair", in dem Wood den Bandnamen in einen Kontext rückt, der in der Post-Brexit-Zeit noch bitterer klingt: "What are you on tonight?/ I love this city/ Despite the burden of preferences/ What a time to be alive / Oh I know where I'm going / It's Black Country out there". Dazu zerschneiden dissonante Gitarren die Luft, während Ellerys Geige einen Teppich wie in einem alten Hollywood-Film legt, bevor ein Synthie-Arpeggio Aufregung addiert. Geht nicht, gibt es für diese Band nicht. Man kann nur hoffen, dass sie ihre Abenteuerlust über den gerechtfertigten Hype hinaus behalten, der ihr Debüt begleitet. Sie wurden von The Quietus zur „besten Band der Welt“ erklärt, es hagelte glühende Kritiken von New York Times bis Guardian, es gab bereits ein Coverfeature bei Loud & Quiet, für BBC 6 Music spielten sie eine Live-Session, verkauften Shows im ganzen Land aus, darunter 1700 Karten in London, wurden auf Festivals in der ganzen Welt eingeladen - darunter Primavera und Glastonbury - und fanden sich auch schon im französischen Fernsehen zwischen Kim Gordon von Sonic Youth und Ed O'Brienvon Radiohead wieder.

27,90 €*
The Ruts - In A Rut (LP)
In A RutHier gibts ein Album, oder besser eine Compilation, welche diesen Namen trägt.by Sebastian / vinyl-keks.eu Muss ich denn überhaupt noch etwas zu The Ruts formulieren? Ihr wisst doch sicherlich, dass sich die britische Band im Jahre 1977 zusammenfand, der Originalsänger Malcom Owen 1980 an ’ner Überdosis Heroin starb und sich die Band 1983 auflöste, bevor sie 2007 wieder zusammenfand. Wenn ihr das bis dato nicht auf dem Schirm hattet, wisst ihr es spätestens jetzt. Ihr könnt gern ausführlicher über The Ruts lesen. Dies soll ja keine Biografie oder Bandhistory sein, sondern eine Rezension.Somit widmen wir uns der Platte. Mad Butcher bringt hier also bis dato rare Aufnahmen und Outtakes erstmals auf Vinyl!Dies sollte also euer Sammelherz schon höher schlagen lassen. Die Seite A enthält die Underhill Studio Sessions mit 4 Titeln sowie 4 Lieder der Fair Deal Studio Sessions. Warum hier jedoch 3 mal „Babylons Burning“ in 4 Titeln dabei sein muss, ist mir nicht begreiflich. Klar ist das ein toller Titel, jedoch hätten hier 2 Versionen, so finde ich, auch gereicht.Herausragend ist leider nur das „H-Eyes“ – und das auch in beiden Aufnahmen. Ganz großes Tennis!Auch schön, dass zwischendurch der Godfather des Radios John Peel ein paar Worte zu erzählen hat. Die Seite B enthält noch 7 Aufnahmen der Mystery Studio Sessions.Dies ist allesamt stimmiger und ist wahrlich gelungen. Mir persönlich macht die Seite B schon mehr Spaß beim Hören. Und wie euch sicher denken könnt, ist auch hier „Babylons Burning“ mit dabei. Irgendwelche weiteren Infos zum Aufnahmedatum oder ähnlichem, sucht ihr hier vergebens.Weder auf dem Backcover, noch beim Label Mad Butcher Records sind Informationen zu finden.Auch ein Beileger ist nicht dabei. Manchmal reicht es aber auch aus, wenn der Beat mitreißt, wenn der Punk aus den Boxen kommt. Wissen ist Macht und nix wissen macht nix, haha. Irgendwann trefft ihr auf die eine Person, welche als Musiklexikon gilt und euch sicher die gewünschten Informationen liefert. Wer von euch also auf den alten Sound à la 999, Chelsea, Vibrators, Slaughter & The Dogs oder Stiff Little Fingers abfährt, kriegt auch hier die volle Ladung.Nach einem holprigen Start der Seite A mit 3x dem gleichen Song in 4 Titeln, nimmt diese Zusammenstellung zunehmend Fahrt auf und bereitet immer mehr Freude sowie wohlwollende Klänge.

16,90 €*