Filter
x
The Pharcyde - Bizarre Ride II The Pharcyde (DOLP) Box
DOLP in yellow and blue translucent vinyl, plus 3 x 12" maxi singles

119,90 €*
Pete Rock - Return Of The SP1200 (LP)
ltd. edition of 2000 copies, 2019 Record Store Day release on Pete Rock's new imprint, Tru Soul Records. These previously unreleased beats are a tribute to his beloved sampler, the E-mu Systems SP-1200. Also features additional scratches from Beat Junkies member J. Rocc.

31,90 €*
Sampa The Great - The Return (DOLP)
Sampa The Great veröffentlicht mit „The Return“ ihr vielversprechendes Debütalbum auf Ninja Tune! Sophisticated Hip Hop at it´s best! Sampa The Great kreiert auf „The Return“ ein Gefühl von Heimat. Ein charakteristisches Doppelalbum, deren Bezugspunkte von klassischem Hip Hop bis hin zu alten südafrikanischen Traditionen reichen. Bei „The Return“ hat Sampa eine Reihe von angesehenen musikalischen Partnern und Kollaborateuren für die Produktion gewonnen. Gemischt von Jonwayne (Stones Throw), MsM (Skepta/ Boy Better Know) und Andrei Eremin (GRAMMY-nominiert für seine Zusammenarbeiten mit Hiatus Kaiyote und Chet Faker), stammen die Produktionen von Silentjay, Slowthai-Produzent Kwes Darko, Clever Austin (bürgerl. Perrin Moss/ Hiatus Kiayote), Blue Lab Beats und Syreniscreamy. Ferner gibt es auf dem Album Kooperationen mit Ecca Vandal und dem Londoner Jazz-Kollektiv Steam Down. Sie entstammen einem Netzwerk, das Sampa aufgebaut hat, seitdem sie – nach Studienaufenthalten in San Francisco und L.A. – 2015 zum ersten Mal als Neuzugang in Sydneys Hip-Hop- und Jazz-Freestyle-Nächten auf den Plan trat. Seitdem ist sie mit Denzel Curry auf seinem Breakout-Track „Black Balloons“ für Triple J's „Like A Version“-Session aufgetreten und tourte unter anderem mit Kendrick Lamar, Ms. Lauryn Hill, Thundercat, Joey Bada$$$, Hiatus Kaiyote, Noname, Ibeyi und Little Simz durch die ganze Welt.

29,90 €*
Michael Springer/Phanton - Bagufoshe (LP)
"Natürliche elektronische Musik", so beschreibt der Produzent und Tontechniker Michael Springer alias Phanton seine Musik. Und das ist ziemlich treffend. Was wir hören, ist warme, erdige und manchmal leicht exzentrische Tanzmusik, die auf einem Fundament aus organischen Grooves aufgebaut ist. Ihr einzigartiger Charakter wird durch akustische Instrumente erzeugt, die geloopt und bearbeitet werden, um den endgültigen elektronischen Sound zu erzeugen. Afrikanische Einflüsse, gepaart mit Krautrock der 1980er Jahre, erzeugen einen fast rituellen, schamanischen Unterton, bei dem der minimale Sound der präzise gestimmten Percussions hervorsticht. Im Übrigen: "Bagufoshe" ist ein ruandischer Ausdruck, der als Ausruf der Freude verwendet wird - nicht mehr und nicht weniger   Ob Phanton nun ein undurchschaubares, rätselhaftes Mysterium ist oder ob er einfach nur Deutscher ist und unser Verständnis für das, was er uns geschrieben hat, in der Übersetzung verloren gegangen ist, er ist ein Musikproduzent mit einem Ohr für die Avantgarde. Phanton, der Elemente der elektronischen Tanzmusik mit Prog- und Trance-Tendenzen verbindet, erinnert vielleicht ebenso sehr an einen William Onyeabor wie an Girogio Moroder. Aus seinen kryptischen Botschaften geht hervor, dass er seit den 1980er Jahren das Phantonstudio in Köln leitet und in dieser Funktion Musik für Hunderte von Künstlern produziert hat, aber auch Radioproduktionen für die Deutsche Welle. All diese Erfahrungen haben ihn zu einem kreativen Ort geführt, an dem er das produziert, was wir als innovative Kunst und Tanzmusik bezeichnen würden. Seine Songs, die in der Regel lange Odysseen sind, in denen Weltmusikklänge mit straffen Produktionen, Samples und Tanzbeats verschmelzen, wurden sogar als Klangkunst-Installationen in verschiedenen Ausstellungen gezeigt. Das alles ist auf seinem neuen Album Bagufoshe zu hören, das sich nur schwer in Worte fassen lässt. Jeder Song scheint seine eigene Klangwelt zu bevölkern, die sich auf weitreichende Samples und einzigartige Rhythmusarrangements stützt, um einen Sound zu kreieren, der schlicht und ergreifend einzigartig ist. Tracks wie "Infinity", in dem alles vorkommt, von üppigen Streichern über einen Hip-Hop-Beat bis hin zu Reggae-artigen Gitarrenloops und Jazz-inspirierten Hooks, führen uns durch eine psychologische Klanglandschaft, die erstaunlich kohärent ist. In diesem Sinne sind Phantons Tracks breit gefächerte Ausdrucksformen, die uns in ihren 7-8 Minuten Laufzeit auf eine Reise mitnehmen. Das gilt auch für den beigefügten Track Aktivschaum, ein eindringliches, loopendes elektronisches Musikerlebnis, das unserer Meinung nach für sich selbst sprechen kann.

16,90 €*
Edan - Beauty And The Beat (LP)
'RSD First' Release Black Friday 2019

35,90 €*
Drake - Thank Me Later (DOLP)
On clear vinyl

22,90 €*
Roc Marciano ‎- Mt. Marci (DOLP)
Repressed! Mt. Marci is the 8th studio album from legendary emcee / producer Roc Marciano. This new album is in conjunction with Josue Thomas of The Gallery Dept, and without question is a must have for the true music / Roc Marciano fan.

37,90 €*
MF DOOM - Unexpected Guests (DOLP)
From his early days as Zev Love X to his reinvention as a masked supervillain leading the indie hip-hop revolution, lyrical savant MF DOOM has remained one of the most interesting figures in the rap universe. While most fans already worship classic albums like “Operation Doomsday”, “MM...FOOD”, and “Madvillainy”, DOOM’s output also includes a number of guest appearances, non-album singles, promo tracks, and other rarities that never made it onto an official release. Now, those tracks are finally available on “Unexpected Guests”, a limited-edition vinyl collection showcasing rare MF DOOM material. Included are collaborations with the likes of Talib Kweli, J Dilla, Ghostface Killah, Sean Price, Count Bass D, Vast Aire, Masta Killa, and more. Many of these tracks have never been available on vinyl before, making “Unexpected Guests” an essential addition to DOOM’s already impressive catalog.

28,90 €*
People Under The Stairs - O.S.T. (DOLP)
People Under The Stairs gelten als die "Steely Dan des Hip-Hop" mit 12 Alben in einer 20-jährigen Karriere, die sie 2019 abschlossen. Nun erscheint eine Reissue ihrer fantastischen LP aus 2002, "O.S.T." (OM Records), erstmals im Hochglanz-Gatefold, mit bedruckten Innentaschen und aktualisierten Linernotes, die u.a. über 100 Reviews aus der Original-Veröffentlichungsphase enthalten. "O.S.T." enthält mit "Acid Raindrops" einen ihrer populärsten Tracks.

31,90 €*
Kanye West - Ye (LP)

15,90 €*
Prodigy – Return Of The Mac (LP)
RSD22 Zum ersten Mal überhaupt auf Vinyl veröffentlicht. Die undurchsichtige rote Pressung ist in einem Klappcover untergebracht und exklusiv zum Record Store Day 2022 erhältlich! Mitte der 2000er Jahre, als Prodigy begann, den Nachfolger seines Soloalbums H.N.I.C. zu planen, arbeitete er mit seinem langjährigen Mitarbeiter The Alchemist an neuem Material. Material, das für ein Mixtape gedacht war. Nur eine Kleinigkeit, um die Fans bis zu H.N.I.C. Teil 2 bei Laune zu halten. Die daraus resultierenden Aufnahmen waren so hochkarätig, so sehr auf die Essenz von Prodigys Mobb Deep-Stammbaum ausgerichtet, einfach so verdammt gut - dass eine kommerzielle Veröffentlichung des Materials unvermeidlich war - als Return Of The Mac. Untermalt von Samples im klassischen Blaxploitation-Stil von The Alchemist, malt Prodigy mit seinen Worten ein Bild. Ein Bild des rauen New Yorks, in dem er aufgewachsen ist. Als es 2007 erschien, hielten viele es für sein bestes Werk seit mindestens einem Jahrzehnt. In ihrer Rezension der damaligen Neuerscheinung musste sogar Pitchfork zugeben: "Prodigy's made the comeback no one saw coming." Die Fans stimmten mit dieser Einschätzung überein, denn sie nahmen Return Of The Mac mit ganzem Herzen auf und platzierten den Titel auf Platz 32 der Billboard Top 200.

35,90 €*
Pharoahe Monch - Internal Affairs (DOLP)
For the first time on vinyl since its original release in 1999 on Rawkus Records, Trescadecaphobia brings you the CLASSIC LP from Pharoahe Monch "Internal Affairs." Featuring production from DJ Scratch, Diamond D, and The Alchemist with verses from Canibus, M.O.P., Busta Rhymes, Common, and Talib Kweli.

34,90 €*
N.E.R.D - Nothing (DOLP)

34,90 €*
Nas – Illmatic (LP)
Repress, please note price change, all backorders have been cancelled, please re-order ! In 1994, hip-hop was going through an at-times painful growth spurt. Since N.W.A.’s and Ice-T’s ascent in the late ‘80s, the rap game was no longer owned by the East Coast. After the worldwide popularity of Dr. Dre’s The Chronic in 1992, things were looking even worse for hip-hop’s hometown. The East Coast / West Coast feud that would later indirectly claim the lives of Biggie and Pac was still in its infancy, but New York needed a shot in the arm.The hype behind young Queensbridge native Nasir “Nas” Jones had been in full swing months before his smash debut album Illmatic, thanks to Columbia Records’ promo machine. From his earliest appearance on Main Source’s “Live at the BBQ,” to his own accomplished debut “Half Time” (as Nasty Nas, on the Zebrahead soundtrack in late 1992), it was clear that this kid was something special. In fact, the pressure on him must have been overwhelming at times. April 19, 1994 couldn’t have come soon enough.And as soon as the first lines of “N.Y. State of Mind” kick in, bolstered by perhaps DJ Premier’s darkest beat of all time, the entire East Coast breathed a collective sigh of relief. God’s Son had arrived. Backed by an absolute all-star cast of New York’s top-shelf producers – Premier, Pete Rock, Large Professor, Q-Tip and a youngster named L.E.S. – the album never lets up. Serious to a fault, and lyrically dense to an extent that has possibly never been matched, the 20-year old Nas stood on the shoulders of his predecessors and proudly proclaimed, “Don’t f*** with the East… we are BACK.”Illmatic was actually a slow-burn, which might surprise fans that have come to its genius more recently. Despite an unheard-of “5 Mics” in The Source – despite an unwritten rule of never awarding classic status to debuts – it didn’t go gold until early 1996, and didn’t hit platinum status until late 2001. But when you dive deeper that shouldn’t be a shock: like Black Moon and Wu-Tang’s debuts, it was a dark, hard record, made for heads in New York, not teeny-boppers in Des Moines. There were no dance beats, no crossover love songs. Just boom-bap and rhymes, skills and heart.

35,90 €*
Evidence - Unlearning Vol. 1 (DOLP)
Im März 2020, gerade als die ganze Welt in eine Übergangsphase eintrat, veröffentlichte Evidence eine Single mit dem Titel "Unlearning". Ein Jahr später startete Evidence die Kampagne für sein dann kommendes Album "Unlearning Vol. 1", das dort anknüpft, wo die gleichnamige Single aufhörte. Während seiner gesamten Karriere hat Evidence es immer verstanden, seinen Wurzeln treu zu bleiben und sich weiterzuentwickeln, während er wächst und aus seinen Lebenserfahrungen lernt, einschließlich des Erkennens, wann die Zeit zum Verlernen gekommen ist. Während der Kampagne für sein Album Weather or Not (2018) äußerte er den Wunsch, das Kapitel der Wetter-Thematik zu schließen, die bis dahin ein Grundpfeiler seiner Solokarriere war. Auf Unlearning Vol. 1 wird diese Vision nicht nur verwirklicht, sondern glänzt dabei auch noch. Unlearning Vol. 1 paart Evidence's eigene Produktion mit Werken von The Alchemist, Nottz, Sebb Bash, Animoss, Mr. Green, V Don, Daringer und EARDRUM (QThree). Dies unterstreicht vielleicht eine unterschätzte Fähigkeit von Ev - seine Fähigkeit, mit einer Vielzahl von Produzenten an einem Projekt zusammenzuarbeiten und trotzdem ein Album mit einem Zusammenhalt und einer Konsistenz zu erschaffen, die man selten bei einer so umfangreichen Zusammenarbeit findet. Während die musikalische Klanglandschaft des Albums die Szene vorgibt, ist es Evs Gabe für einfühlsame und dennoch erfinderisch clevere Texte, die das Bild wirklich malen und den Hörer kontinuierlich in den Bann ziehen. Eine kleine, aber feine Riege von Gastauftritten schmückt die Landschaft, unter anderem mit Auftritten von Boldy James, Conway The Machine, Fly Anakin, Navy Blue und Murkage Dave. Unlearning Vol. 1 verkörpert den Sound und das Gefühl des reinen künstlerischen Ausdrucks und fängt einen Moment in der Zeit ein, in der Marktfähigkeit, Albumverkäufe und Streaming-Potenzial sowie der Wunsch, irgendjemand anderem als dem Künstler selbst zu gefallen, nur eine Randnotiz sind. Wie nicht anders zu erwarten, erlaubten solche Freiheiten Evidence, etwas Besonderes zu schaffen, das einnehmend und einzigartig klingt und gleichzeitig seinem Fundament treu bleibt. Mit Unlearning Vol. 1 erreichte Evidence einen weiteren kreativen Höhepunkt und schafft ein Hörerlebnis, das die Aufmerksamkeit neuer Hörer weckt und gleichzeitig seine Kernfangemeinde stärkt.

37,90 €*
Thundercat - It Is What It Is/Cream (LP)
Die Katze ist aus dem Sack!Neues Thundercat Album auf Brainfeeder mit Features von Ty Dolla $ign, Childish Gambino, Lil B, Kamasi Washington, Steve Lacy, Steve Arrington (Slave), BADBADNOTGOOD & Louis Cole! Thundercat’s neues Album das von Flying Lotus und Thundercat produziert wurde, enthält erneut eine Riege an Gastbeiträgen, bei denen einem die Spuck wegbleibt: Superstars ihrer jeweiligen Zunft, darunter Ty Dolla $ign, Childish Gambino, Lil B, Kamasi Washington, Steve Lacy, Steve Arrington (Slave), BADBADNOTGOOD, Louis Cole, Mono/Poly oder Zack Fox sind auf dem Album vertreten. „It Is What It Is“ folgt auf den Durchbruch mit seinem dritten Album „Drunk“, das 2017 erschien. Diese Platte vollendete den Wandel vom virtuosen Bassisten zum Star und festigte seinen Ruf als einzigartige Stimme, die das Genre überragt. Thundercat ist ein wichtiger Eckpfeiler des Brainfeeder-Labels: er veröffentlichte „The Golden Age of Apocalypse“ (2011), „Apocalypse“ (2013), gefolgt von der EP „The Beyond/ Where The Giants Roam“ mit dem modernen Klassiker „Them Changes“. Später war er im kreativen Epizentrum des einflussreichsten Hip-Hop-Albums des 21. Jahrhunderts, Kendrick Lamars „To Pimp A Butterfly“, wo er einen Grammy für seine Zusammenarbeit an dem Track „These Walls“ gewann, bevor er 2017 sein drittes Album „Drunk“ veröffentlichte und somit den endgültigen Durchbruch schaffte. Im Jahr 2018 komponierten Thundercat und Flying Lotus die Originalmusik für eine Episode der mit dem Golden Globe und Emmy Award ausgezeichneten TV-Serie „Atlanta“ (kreiert und geschrieben von Donald Glover aka Childish Gambino)

27,90 €*